Weihnachten bei Goethe (Insel-Bücherei, Band 1456)

Weihnachten bei Goethe Insel B cherei Band P Goethe bekannte Ich hab diese Zeit des Jahrs gar lieb die Lieder die man singt und die K lte die eingefallen ist macht mich vollends vergn gt Wie aber verbrachte der Dichter und Geheime Rat das Fes

  • Title: Weihnachten bei Goethe (Insel-Bücherei, Band 1456)
  • Author: Werner Völker
  • ISBN: 3458194568
  • Page: 447
  • Format:
  • P Goethe bekannte Ich hab diese Zeit des Jahrs gar lieb, die Lieder die man singt und die K lte die eingefallen ist macht mich vollends vergn gt Wie aber verbrachte der Dichter und Geheime Rat das Fest Seinem Sohn August schenkte er 1800 ein Puppenspiel, das ihn an die eigene Kindheit im Frankfurter Patrizierhaus erinnerte Seine Frau Christiane hingegen freute sich am meisten ber das Kistchen mit den Pr senten aus Frankfurt Und Wilhelm von Humboldt, der Goethe zu Weihnachten 1826 in Weimar besucht, berichtete nach einem weihnachtlichen Besuch erstaunt Ich sah ihn des Morgens eine solche Portion Napfkuchen zu dem Wein verzehren Der Goethe Kenner Werner V lker hat in dem vorliegenden Band Zeugnisse der Zeitgenossen und Selbstausk nfte des Dichters zum Fest aus Briefen, Geschichten und Gedichten versammelt und mit Bilddokumenten aus der Goethezeit erg nzt Weihnachten, wie es fr her war

    • ☆ Weihnachten bei Goethe (Insel-Bücherei, Band 1456) || ✓ PDF Download by â Werner Völker
      447 Werner Völker
    • thumbnail Title: ☆ Weihnachten bei Goethe (Insel-Bücherei, Band 1456) || ✓ PDF Download by â Werner Völker
      Posted by:Werner Völker
      Published :2019-06-03T23:26:46+00:00

    About " Werner Völker "

  • Werner Völker

    Werner Völker Is a well-known author, some of his books are a fascination for readers like in the Weihnachten bei Goethe (Insel-Bücherei, Band 1456) book, this is one of the most wanted Werner Völker author readers around the world.

  • 710 Comments

  • "Weihnachten bei Goethe" ist sicherlich keine Biographie. Es stellt auch keinen zusammenhängenden Bericht, keinen Ablaufplan der Feierlichkeiten im Hause Goethe zu Weihnachten dar. Aber das wiederum wäre, da bin ich mir sicher, auch nur halb so interessant. Denn es sind gerade die kleinen Anekdoten, die so wunderbar illustrieren, die den Dichter zum Menschen machen.Der Autor läßt bei jeder Gelegenheit die Protagonisten selbst zu Wort kommen und sorgt so für eine authentische Atmosphäre. Hi [...]


  • Verschiedene Lebensphasen und Stationen des Dichters werden beleuchtet: Goethe als kleiner Junge, dem die patente Großmutter ein Puppentheater schenkt, Goethe als Zwanzigjähriger in Leipzig, den der unchristliche Anschlag des Stock'schen Hundes auf das ‚zuckerne Christkindchen' so überaus erheitert. Goethe in Frankfurt, Rom und Weimar. Goethe als gastfreundlicher Hausherr oder als Salonbesucher, der Gedichte vorträgt. Und schließlich der gutmütige ‚Apapa', der seine Enkel an Weihnachte [...]


  • Post Your Comment Here

    Your email address will not be published. Required fields are marked *